ORESTES Logo

Online Hilfe System:

Mandanten / Verkaufsklassenpflege

 6.02.31  ORESTES Grafik  





Es lassen sich beim Mandanten bestehende Verkaufsklassen bearbeiten oder neue erfassen, um später Benutzer (für den Verkauf an Einzelkunden) und Debitoren einer Verkaufsklasse zuzuweisen. Über die Verkaufsklasse wird der Zugriff auf Vorstellungen, die Berechnung der Vorverkaufsgebühr bzw. der Provision (im Bruttoverfahren) und die Standardeinstellung für die Berechnung des Optionsdatums gesteuert. Für alle Benutzer von Fremdmandanten wird über die Verkaufsklasse noch zusätzlich der Zugriff auf Ermäßigungen und die Verkaufsprivilegien gesteuert.
In der Tabelle erhalten Sie eine Übersicht über die bereits erfaßten Verkaufsklassen. Sie können entweder eine vorhandene Verkaufsklasse auswählen und bearbeiten oder neue Verkaufsklassen anlegen.

Dialogfelder


 Klassenname  Der Name der Verkaufsklasse.
 Options-Tage  Der hier eingetragene Wert wird bei der Berechnung eines Vorschlagswertes für das Optionsdatum beim Reservierungsvorgang benutzt. Die Angabe erfolgt in Tagen. Ein positiver Wert bedeutet:
Optionsdatum = aktuelles Datum + Optionstage
Ein Wert mit negativem Vorzeichen (-) bedeutet:
Optionsdatum = Vorstellungstermin - Optionstage Es gilt bei der Berechnung noch folgende Einschränkung:
Optionsdatum <= Vorstellungstermin - Reservierungstage
 AK-Tage  Ab wieviel Tage vor Vorstellungstermin dürfen (unbezahlte) Karten für die jeweilige Vorstellung nur noch mit der Abholungsart 'Abendkasse' reserviert werden.
Dadurch soll erreicht werden, dass bei kurzfristigen Buchungen unbezahlte Aufträge auf jeden Fall in der (kurzen) Auftragsliste der Abendkasse erscheinen und gegebenenfalls an der Abendkasse wieder storniert und erneut verkauft werden können.
 Reservierungs-Tage  Bis wieviel Tage vor Vorstellungstermin können noch Reservierungen für die jeweilige Vorstellung durchgeführt werden ?
Ist das aktuelle Datum >= Vorstellungstermin - Reservierungs-Tage, dann können für die ausgewählte Vorstellung Karten nur noch bei sofortiger Bezahlung gebucht werden. Sollen die Benutzer dieser Verkaufsklasse bis zum Vorstellungstermin Reservierungen vornehmen können, so muß hier eine 0 (Null) eingetragen werden.
Indem man bei der(n) Verkaufsklasse(n), die man Fremdmandanten zuweist, einen Wert > 0 einträgt, kann man verhindern, dass diese noch kurzfristige Reservierungen durchführen.


Diese beiden Felder haben lediglich beim Zugriff von Fremdmandanten mit dieser Verkaufsklasse eine Wirkung. Für die eigenen Benutzer gelten die Werte, die beim Benutzer selbst gepflegt sind.


 Ermäßigungszugriffe  Selektieren Sie alle Ermäßigungsprivilegien, auf die die Benutzer der Fremdmandanten Zugriff erhalten sollen.
 Platzzugriffe  Es dürfen alle Sitze des jeweiligen Sitztyps verkauft werden. Alle Sitze, die nicht verkauft werden dürfen, werden dem Benutzer wie ein verkaufter Sitz angezeigt. Die Sitztypen werden bei der Erstellung des Saalplanes festgelegt.

Schaltflächen

 Bearbeiten  Eine selektierte Verkaufsklasse bearbeiten
 Neuanlage  Eine neue Verkaufsklasse zur Tabelle hinzufügen.
 OK  Eventuell gemachte Änderungen übernehmen und das Fenster schließen.
 Abbrechen  Beendet des Mandanten-Verkaufsklassenpflege
 Hilfe Online Hilfe aufrufen


© 1993-2009 ORESTES Lizenzvertriebs-GmbH