ORESTES Logo

Online Pflege Hilfe System:

Veranstaltungs-Vorverkaufsgebühren.

 6.03.00  ORESTES Grafik  





Veranstaltungs-Vorverkaufsgebühren....

In diesem Bildschrimdialog können Sie die Veranstaltungs-Vorverkaufsgebühren pflegen.
Hier können sie individuell für jede Verkaufsklasse sowohl den Vorverkaufszeitraum als auch die Berechungsgrundlage für die Vorverkaufsgebühren festlegen. Der Dialog ist zweigeteilt: oben sehen Sie eine Tabelle mit den Verkaufsklassen, dem Faktor und der Formel zur Berechnung der VVG, darunter die Dialogfelder zur Pflege der einzelnen Verkaufsklassen. Wählen Sie in der Tabelle die gewünschte Verkaufsklasse aus und bearbeiten Sie dann in den Eingabefelder die einzelnen Parameter.


Kopfzeile Veranstaltungs-Vorverkaufsgebühren


 (&Mandant...) Dieses bedeutet das die VVG vom Mandanten vererbt wurde.
 (&Veranstalter...) Dieses bedeutet das die VVG vom Veranstalter vererbt wurde.
 (Ver&anstaltung...) Dieses bedeutet das die VVG vom Veranstaltung vererbt wurde.
 (Vor&stellung...) Dieses bedeutet das die VVG vom Vorstellung genommen wird.

Dialogfelder


 Währung Wählen Sie aus der Liste der möglichen Währung die aus, in der die Vorverkaufsgebühren berechnet werden sollen. Die hier gewählte Währung muß zwingend mit den Währungen der Veranstaltung, der Gebühren und Ermäßigungen übereinstimmen!
 Umsatzsteuer  Wählen sie aus der Liste den Mehrwertsteuersatz aus, der für die Vorverkaufsgebühren gelten soll.
 FiBu-Kontonr  Hier kann eine Kontonummer angegeben werden, auf das bei der Übernahme in die Finanzbuchhaltung die Vorverkaufsgebühren gebucht werden sollen.
Dieses Konto wird lediglich bei einer detaillierten, kontenbezogenen Übernahme in die Finanzbuchhaltung benötigt und ist daher optional.
 Faktor  Der Faktor für die Berechnung der Vorverkaufsgebühr. (Wird in der Formel angewendet.)
 Verkaufszeitraum von  Ab diesem Termin haben die Benutzer unter der jeweiligen Verkaufsklasse Zugriff auf die Vorstellungen über den Verkaufszeitraum.
 Verkaufszeitraum bis  Bis zu diesem Termin haben alle Benutzer unter der jeweiligen Verkaufsklasse Zugriff auf die Vorstellungen über den Verkaufszeitraum.
Hinweis: Man hat nur auf die Vorstellungen Zugriff, deren Vorstellungstermin ebenfalls innerhalb des Verkaufszeitraumes liegt. Dieses kann jetzt mit dem Vorstellungszeitraum Terminen genauer ab- bzw. bestimmt werden.
 Vorstellungszeitraum von  Ab diesem Termin haben die Benutzer unter der jeweiligen Verkaufsklasse Zugriff auf die Vorstellungen über den Vorstellungszeitraum.
 Vorstellungszeitraum bis  Bis zu diesem Termin haben alle Benutzer unter der jeweiligen Verkaufsklasse Zugriff auf die Vorstellungen über den Vorstellungszeitraum.
 Kartenrückname  Die Kartenrücknahme erlaubt. (ab der Version 6.03.xx im Auftragsprogramm RES32 anwendbar!)
 Kartenrückname Tage  Die Kartenrücknahme ist bis zu x Tagen vor der Vorstellung erlaubt. Bei 0 Tagen ist die Kartenrücknahme bis zum Vorstellungstermin erlaubt.(ab der Version 6.03.xx im Auftragsprogramm RES32 anwendbar!)
 Options-Tage  Der hier eingetragene Wert wird bei der Berechnung eines Vorschlagswertes für das Optionsdatum beim Reservierungsvorgang benutzt. Die Angabe erfolgt in Tagen. Ein positiver Wert bedeutet:
Optionsdatum = aktuelles Datum + Optionstage
Ein Wert mit negativem Vorzeichen (-) bedeutet:
Optionsdatum = Vorstellungstermin - Optionstage Es gilt bei der Berechnung noch folgende Einschränkung:
Optionsdatum <= Vorstellungstermin - Reservierungstage
 AK-Tage  Ab wieviel Tage vor Vorstellungstermin dürfen (unbezahlte) Karten für die jeweilige Vorstellung nur noch mit der Abholungsart 'Abendkasse' reserviert werden.
Dadurch soll erreicht werden, dass bei kurzfristigen Buchungen unbezahlte Aufträge auf jeden Fall in der (kurzen) Auftragsliste der Abendkasse erscheinen und gegebenenfalls an der Abendkasse wieder storniert und erneut verkauft werden können.
 Reservierungs-Tage  Bis wieviel Tage vor Vorstellungstermin können noch Reservierungen für die jeweilige Vorstellung durchgeführt werden ?
Ist das aktuelle Datum >= Vorstellungstermin - Reservierungs-Tage, dann können für die ausgewählte Vorstellung Karten nur noch bei sofortiger Bezahlung gebucht werden. Sollen die Benutzer dieser Verkaufsklasse bis zum Vorstellungstermin Reservierungen vornehmen können, so muß hier eine 0 (Null) eingetragen werden.
Indem man bei der(n) Verkaufsklasse(n), die man Fremdmandanten zuweist, einen Wert > 0 einträgt, kann man verhindern, dass diese noch kurzfristige Reservierungen durchführen.
 Print@Home  Print@Home ist mölich.(Funktion kann zur Zeit nicht angewählt werden!)
 Print@Home Minuten  Die Print@Home Funktion ist bis zu x Minuten vor der Vorstellung erlaubt. Bei 0 Minuten ist Print@Home bis zum Vorstellungstermin erlaubt. (Funktion kann zur Zeit nicht angewählt werden!)

Schaltflächen

 Formeln Sie erhalten eine Übersicht der Formeln für Vorverkaufsgebühren und können dort eine Formel auswählen.
 Sperren Für die jeweilige Verkaufsklasse ist der Vorverkauf gesperrt. Kein Benutzer mit dieser Verkaufsklasse kann Buchungen etc. vornehmen. (Ausnahmen: Superuser, Supervisor, Benutzer mit dem Reservierungsprivileg 'Freier Verkauf')
 OK  Das Bearbeitungsfenster verlassen und die gemachten Eingaben/Änderungen übernehmen. Dann übergeben der VVG Daten an den übergeordneten Dialog.
 Abbrechen  Das Bearbeitungsfenster verlassen und die gemachten Eingaben/Änderungen verwerfen und in den übergeordneten Dialog zurück verzeigen.
 Hilfe Online Hilfe aufrufen

Tabellenfelder


 Verkaufsklasse Der Name der Verkaufsklasse
 Faktor Der Faktor für die Formelberechnung
 Formel-Darstellung Der Formeltext der VVG Berechnung.


Vorverkaufsgebühren und -zeiträume können sowohl beim Mandanten, beim Veranstalter, bei der Veranstaltung als auch bei der Vorstellung gepflegt werden und sind streng hierarchisch gegliedert: sind bei der Vorstellung keine Vorverkaufsgebühren und -zeiträume gepflegt, so gelten die Vorverkaufsgebühren und -zeiträume der darüberliegenden Instanz, der Veranstaltung usw.
Um den Pflegeaufwand so gering wie möglich zu halten, pflegt man also bei der höheren Instanz die allgemein gültigen Vorverkaufsgebühren und -zeiträume und bei den niedrigeren Instanzen nur noch die jeweiligen Ausnahmen.
Wenn Sie die Pflege der Vorverkaufsgebühren und -zeiträume aufrufen, werden Ihnen immer die gültigen Daten angezeigt, auch wenn sie evtl. nur bei einer höheren Instanz definiert wurden.




© 1993-2010 ORESTES Lizenzvertriebs-GmbH